Luftfahrtmuseum Köln Butzweilerhof

Der Flughafen Köln-Butzweilerhof wurde im Jahre 1911 angelegt und nahm in den 20er und 30er Jahren hinter Berlin-Tempelhof den Platz des zweitgrößten deutschen Flughafens ein.

1936 erhielt er ein im Bauhaus-Stil gestaltetes Empfangsgebäude welches heute unter Denkmalschutz steht.
Insbesondere die Empfangshalle (neudeutsch "Terminal") aber auch der Flugaufsichtsturm ("Tower") sind sehenswert.

Übrigens machte der "Der Rote Baron" hier seine ersten aeronautischen Gehversuche bevor er später mit seiner rotlackierten Fokker Dr.I bzw. Fokker F.I berühmt und berüchtigt wurde.
Im Museum selber ist z.B. der Nachbau dieses Fokker Dreideckers von 1917 zu sehen.

Ein weiteres Highlight ist Henri Mignets HM-8, der "fliegende Floh" von 1928. Dies ist quasi eines der ersten Ultraleichtflugzeuge und per Bauanleizung als "Volksflugzeug" von jedermann nachbaubar.

Mit 15m Spannweite ist die neueste Errungenschaft das gelbe Segelflugzeug Ka 6 (Konstrukteur Rudolf Kaiser) das 1960 die Segelflug Weltmeisterschaft auf dem Butzweilerhof gewann.

In Zukunft wird sogar eine der wenigen heute noch fliegenden "Tante Ju" ihren "Altersruhesitz" hier finden.

Das Museum ist die Wochenenden 31.07./01.08.(also Heute) und 07.08./08.08.2010 (Sa. 14:00-17:00Uhr, So. 11:00-17:00Uhr) für die Öffentlichkeit geöffnet.
Klein aber fein.


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag