Die beiden jungen Franzosen Raphael Hernandez und Savitri Joly-Confard haben einen knapp 55 Minuten langen Matrix Fan Film gedreht.
Naja, "gedreht" ist heutzutage vielleicht das falsche Wort.

Das "Drehbuch" ist an einem Wochenende entstanden.
Die "Dreharbeiten" (mit Bluescreen- (oder Greensreen?) Technik) sind nach zwei Wochenenden mit Freunden und Bekannten in einem Geisterdorf in den französischen Alpen "im Kasten" gewesen.
Und die Post Production hat schlappe sechs Jahre Zeit gekostet.

Angesichts der Tatsache, dass sie

  • wenig Kenntnis vom Thema Film und CGI
  • nur normale PCs und keine Serverfarmen mit Rechenleistung
  • und eigentlich gar kein Geld

hatten ist das Ergebnis überaus bemerkenswert.

Auch wenn es jatzt gar nicht so klingt, aber der Film existiert tatsächlich!

Ach ja. Kaydara nennt sich dieser spannende Film der dann auch noch Humor besitzt.
Und neues hat auch schon längst darüber berichtet.

Auch wenn ich leider keinerlei Informationen finden konnte unter welcher Lizenz der Film steht kann ich nur eine klare "anschauen!" Empfehlung geben.
Schön wäre natürlich eine Creative Commons Lizenz, aber man weiß et nit so jenau...

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag